Klappaltäre:

Einzelstücke von besonderer Art sind die Klappaltäre, die der Künstler seit Beginn der 90er Jahre in kleiner Zahl geschaffen hat; sie zerlegen einen komplexen Landschaftseindruck in eine Vielzahl von Einzelbildern, die, soweit es die Mechanismen erlauben, alle untereinander kombinierbar sind. Der Betrachter ist aufgefordert, diesen Möglichkeiten nachzuspüren. Überraschende Anschlüsse und wechselnde Schwerpunkte verlocken zum Verändern des Dargestellten, und doch wahrt das Bildobjekt Distanz, verharrt in der transparenten Schönheit der häufig auf Blattsilbergrund aufgetragenen Ölfarbe. (Text: Kai Hackemann)

Beispiel für ALTAR im Wandel
? zu den Abbildungen: